Menü
  • Kostenloser Versand ab 30€ Warenwert *
  • Qualität zu günstigen Preisen
  • 030 / 23566365 Mo. - Fr. 10:00 - 18:00

Wie wichtig ist die Ernährung für den Muskelaufbau?

Veröffentlicht am: 05.01.2019 13:56:38
Kategorien : Richtige Ernährung

Wie wichtig ist die Ernährung für den Muskelaufbau?

.

.

.

Wer fleißig trainiert, der möchte schon bald Resultate spüren und definierte Muskeln sehen.

Allerdings ist nicht nur das Training für den Muskelaufbau wichtig, dieser muss auch durch die richtige Ernährung ergänzt werden.

Wenn dem Körper nicht genug Nährstoffe zur Verfügung stehen, dann kann dieser keine starken Muskeln aufbauen. Wer gezielt Muskelmasse aufbauen möchte, der kommt deshalb nur mit Krafttraining allein nicht weiter. Wichtig ist ein kritischer Blick auf die Ernährung.

Wenn es in diesem Bereich zu Mangelerscheinungen kommt, dann fehlen den Muskeln elementare Bausteine für das Wachstum. Viele Menschen möchten auch durch das Training abnehmen, um ihr Wunschgewicht zu erreichen.

In diesem Fall sind ebenfalls einige maßgebliche Faktoren bei der Ernährungsweise zu beachten. Auch hierbei ist auf die richtige Ernährung zu achten, damit die Pfunde schmelzen können. Wer sich diesbezüglich nicht sicher ist, der ist mit Nahrungsergänzungsmitteln gut beraten, dazu gehört als Supplement der Eiweissshake.

.


.

.

.

So funktioniert der Muskelaufbau

.

.

.

.

Für einen spürbaren Muskelaufbau ist das passende Training entscheidend. Wer schnell sichtbare Ergebnisse vorweisen möchte, der ist mit Krafttraining gut beraten.

Sportexperten empfehlen, mindestens zwei- bis dreimal pro Woche zu trainieren, um das Wachstum der Muskeln anzukurbeln. Dabei sollten die beanspruchten Muskelgruppen durch mehrere Wiederholungen einem Wachstumsreiz ausgesetzt werden.

Nach dem Training brauchen die Muskeln genügend Zeit, um sich zu regenerieren. In diesem Zeitraum fangen die trainierten Muskelgruppen an zu wachsen. Dieser Prozess kann 2 bis 3 Tage dauern und findet überwiegend in der Nacht statt. Des Weiteren ist der Nährstoffbedarf direkt nach dem Training deutlich erhöht, da der Körper möglichst zeitnah die Vorgänge zur Regeneration und zum Aufbau einleitet, für die viele Nährstoffe benötigt werden.

Wer viel trainiert, aber nicht die richtige Ernährung berücksichtigt und zu wenige Kalorien und Proteine zu sich nimmt, bei dem kommt es nur zu einem geringen Muskelaufbau. Deshalb sollten während einer intensiven Trainingsphase 300 bis 500 Kalorien zusätzlich aufgenommen werden. Sehr hilfreich ist in diesem Zusammenhang auch ein proteinreicher Eiweissshake.

.

.

Die richtige Ernährung für ein gesundes Training

.

.

Damit sich der Muskelaufbau in einem gesunden Rahmen bewegt, ist eine ausgewogene und richtige Ernährung wichtig, die zum Trainingsverlauf passt. Auf dem Speiseplan sollten täglich Eiweiße in Form von Proteinen, Kohlenhydrate und pflanzliche Fette stehen.

Außerdem sind auch Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine wichtig, da diese für viele Vorgänge im Körper erforderlich sind, die mit dem Aufbau der Muskulatur in Verbindung stehen. Vor allem die Mikronährstoffe Kalium, Kalzium, Magnesium und Natrium sind für die Muskeln von großer Bedeutung. Diese unterstützen den Sauerstofftransport im Körper, fördern die Muskelkontraktionen und die Generierung von elementaren Hormonen.

Viele Sportler machen den Fehler, ihre Ernährungsweise zu sehr auf einen hohen Proteinwert auszulegen. Wenn jedoch die anderen Nährstoffe fehlen, dann kommt es zu Mangelerscheinungen beim Muskelaufbau. Für übergewichtige Personen ist es tendenziell leichter, neue Muskeln aufzubauen, da diese über ausreichende Reserven im Körper verfügen. Dank des Trainings wird auch das zeitnahe Abnehmen ermöglicht. Schlanke Menschen nehmen häufig nicht genug proteinreiche Nahrung zu sich, um Muskeln gezielt aufzubauen. Diese Personengruppe muss noch bewusster auf die richtige Ernährung achten und diese durch ein passendes Supplement ergänzen.

.

.

Richtige Ernährung für das Abnehmen mit Krafttraining

.

.

Viele Personen fangen mit dem Krafttraining an, um endlich gezielt das Abnehmen in Angriff zu nehmen. Wer übergewichtig ist, der sollte die tägliche Kalorienanzahl nach dem Training nicht erhöhen. Dann beginnt der Körper, die für den Muskelaufbau benötigte Energie aus den eigenen Fettreserven zu generieren.

Auf diese Weise kommt es schnell zum Abnehmen, vor allem, wenn fleißig trainiert wird. Jedoch sollte weiterhin auf eine ausgeglichene Proteinzufuhr geachtet werden, idealerweise mit Produkten, die nur wenige Kalorien enthalten. Als leistungsfähiges Supplement bietet sich in diesem Fall der Eiweissshake an. Der Eiweissshake kann während einer Diät eine komplette Mahlzeit ersetzen und nicht nur als Supplement fungieren.

Die Shakes gibt es in vielen leckeren Geschmackssorten, die sich beim Abnehmen den persönlichen Vorlieben anpassen lassen.

.

.

Eiweissshake und Supplement für den Muskelaufbau und das Abnehmen

.

.

.

.

Ein Eiweissshake als Supplement ist vor allem für die Personen sinnvoll, welche extrem hart trainieren. Dazu gehören sowohl Profisportler als auch Bodybuilder, bei diesen Personengruppen ist der Eiweißbedarf langfristig deutlich erhöht.

Aber auch Hobbysportler, die sich in einer intensiven Trainingsphase befinden, haben oft Probleme, den größeren Nährstoffbedarf mit der normalen Ernährung abzudecken. Vor allem der erhöhte Proteinbedarf stellt für viele Sportler eine Herausforderung dar, der über herkömmliche Lebensmittel nur schwer abgedeckt werden kann. Mit einem Eiweissshake lässt sich dieses Problem spielend leicht lösen.

Als Supplement bietet dieser eine wichtige Proteinzufuhr, die sich einfach und über den Tag verteilt einnehmen lässt. Dergestalt ist die richtige Ernährung mit dem passenden Supplement während der Trainingsphase problemlos möglich. Wer gezielt abnehmen möchte, der kann sogar ganze Mahlzeiten durch einen Eiweissshake ersetzen. Dadurch wird die täglich eingenommene Kalorienanzahl deutlich reduziert und der Körper beginnt viel schneller mit der Fettverbrennung.

.

.

Teile diesen Inhalt

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

 (mit http://)